Wir bieten Ihnen folgende Behandlungen:

Aromamassage

Bei der Aromamassage werden ätherische Öle mit einer entspannenden Ganzkörpermassage kombiniert.
Es stehen verschiedene Düfte zur Auswahl.

Brügger-Therapie

Diese Therapieform (entwickelt von Dr. Alois Brügger) wird bei Beschwerden angewandt, die auf eine Fehlbelastung von Wirbelsäule und Gelenken durch eine krumme Körperhaltung wärend des Alltags zurückzuführen sind. Dazu zählen z.B. Kreuz-, Nacken- und Schulterschmerzen.
Während der Therapie wird die Statik des gesamten Körpers verbessert und eine aufrechte Haltung erlernt.

Colontherapie

Massage des Darms über die Bauchdecke zur Verbesserung der Darmaktivität.

Elektrotherapie

Während der Anwendung durchfließen Gleit- oder Wechselströme einzelne Körperteile.
Auf diese Weise dient die Elektrotherapie, auch Reizstromtherapie genannt, zur Behandlung von Schmerzen, Missempfindungen sowie zur Kräftigung schwacher Muskulatur.

Fango

Fango ist ein Mineralschlamm vulkanischen Ursprungs. Er wird erhitzt und zu dünnen Platten gegossen. Diese Platten speichern lange die Wärme und werden zur Vorbereitung der Massage ca. 20 Minuten unter das zu behandelnde Körperteil gelegt.

Fußreflexzonentherapie

Die Fußreflexzonentherapie ist ein Heilverfahren, bei dem durch die Reizung von Nervenendpunkten am Fuß eine Wirkung in Form von Entspannung, Schmerzlinderung und Krankheitsheilung auf den Gesamtorganismus erzielt wird.
Anwendungsgebiete für die Fußreflexzonentherapie sind Störungen der inneren Organe, Gelenkbeschwerden und Schmerzen. Auch bei psychosomatischen Beschwerden wie Schlafstörungen, Verdauungsbeschwerden oder Muskelverspannungen kommt die Methode zum Einsatz.

Ganzkörpermassage

Die Ganzkörpermassage umfasst alle Körperteile. Sie dient der Lösung von Verspannungen, Verbesserung der Durchblutung und Reduzierung von Stress.

Heiße Rolle

Die heiße Rolle ist eine Rolle aus zwei oder mehr Handtüchern, welche trichterförmig aufgerollt und mit heißem Wasser durchtränkt werden.
Die Rolle wird in kurzen Abständen vorsichtig massierend auf die betroffenen Körperregionen gedrückt. Die Wärme überträgt sich auf den menschlichen Körper, der Patient empfindet das als sehr angenehm.
Die feuchte Wärmeanwendung eignet sich besonders bei starken Verspannungen und Schmerzen. Sie zieht tief in das Gewebe ein und fördert die Durchblutung.

Kinesiologisches Taping

Kinesiologisches Tape ist ein elastisches, luftdurchlässiges und selbstklebendes Band, das den Elastizitätseigenschaften der menschlichen Haut nachempfunden ist. Es wirkt schmerzlindernd, verbessert die Muskelfunktion und die Beweglichkeit, unterstützt die Gelenke und aktiviert das Lymphsystem.
Das Kinesiologische Tape kann bei fast allen Schmerzzuständen und Bewegungseinschränkungen, aber auch bei zahlreichen anderen Symptomen angewendet werden. Beispiele hierfür sind unter anderem Rückenbeschwerden, Gelenkbeschwerden, Muskelverletzungen und Sehnenreizungen.
Das Tape kann über mehrere Tage getragen werden, Sport und Duschen ist damit problemlos möglich.

Kompressionsbehandlung

Als Kompressionsbehandlung bezeichnet man das Bandagieren des zuvor mit Manueller Lymphdrainage behandelten Gewebes zur Unterstützung des Lymphabflusses. Dabei werden elastische Binden mit dosiertem Druck an die zu behandelnden Körperteile angelegt.

Kopfmassage

Es werden bestimmte Zonen und Punkte des Kopfes massiert und stimuliert, um somit Verspannungen im Kopf- und Nackenbereich zu lösen.

Kryotherapie

Kryotherapie ist der gezielte Einsatz von Kälte, um einen therapeutischen Effekt zu bewirken.

Lymphdrainage

Mit Hilfe der Lymphgefäße wird Wasser aus dem Gewebe abtransportiert und in die Blutbahn zurückgebracht. Wenn das Lymphsystem in seiner Funktion gestört ist (meist nach einem Trauma oder einer Operation), staut sich das Körperwasser im Gewebe und es kommt zu Schwellungen (Ödemen).
Mit sanften, kreisenden Bewegungen und Ausstreichungen wird die im Gewebe angesammelte Flüssigkeit wieder zurück in die Blutbahn geführt und kann so über die Nieren ausgeschieden werden.

Manuelle Therapie

Manuelle Therapie ist eine spezielle Form der Physiotherapie. Diese Therapieform befasst sich vor allem mit dem gezielten Untersuchen und Behandeln von Schmerzen und Funktionsstörungen des gesamten Bewegungsapperates (Gelenk-, Muskel- und Nervensystem, Bindegewebe, etc.).
Mit Manueller Therapie werden sowohl akute als auch chronische Beschwerden gezielt behandelt. Viele Krankheitsbilder können erfolgreich therapiert oder positiv beeinflusst werden.

Massage

Die Massage dient der mechanischen Beeinflussung von Haut, Bindegewebe und Muskulatur durch Dehnungs-, Zug- und Druckreiz. Die Wirkung der Massage erstreckt sich von der behandelten Stelle des Körpers über den gesamten Organismus und schließt auch die Psyche mit ein.

Neuromuskuläre Therapie Kiefer (CMD)

Unter einer CMD versteht man grundsätzlich eine Fehlregulation des Kiefergelenkes.
Die häufigsten Symptome sind Schmerzen in der Kaumuskulatur, im Gesicht und im Schulter-Nacken-Bereich. Begleitet wird dies häfig durch Tinnitus, Kopfschmerzen, Schwindel, Zähneknirschen, Kieferknacken oder auch durch eine eingeschränkte Mundöffnung.
Die Physiotherapie kann muskuläre Verspannungen reduzieren und Gelenkfehlstellungen bzw. -funktionsstörungen behandeln.

Physiotherapie (Krankengymnastik)

Mit Physiotherapie soll die Bewegungs- und Funktionsfähigkeit des menschlichen Körpers wiederhergestellt, verbessert oder erhalten werden. Physiotherapie stellt eine Alternative und/oder sinnvolle Ergänzung zur medikamentösen und operativen Krankheitsbehandlung dar.

Rotlicht

Zur Vorbereitung der Therapie legt sich der Patient unter eine wärmende Rotlichtlampe.

Schlingentisch

Der ganze Körper oder Teile davon werden in Schlingen gehängt. Das entlastet Wirbelsäule und Gelenke. Eingeschränkte oder ansonsten schmerzhafte Bewegungen werden erheblich erleichtert und wie unter Schwerelosigkeit ausgeführt. Der Zustand gleicht dem Schweben im Wasser.

Schröpfen

Beim Schröpfen wird mit Hilfe von Saugglocken ein Unterdruck auf bestimmten Hautarealen erzeugt. So entsteht ein Reiz im Organismus, der Blockaden auflöst. Das Schröpfen erfolgt hauptsächlich am Rücken, da hier die Reflexzonen liegen, die mit einzelnen Organen im Körper in Verbindung stehen.

Triggerpunkt-Therapie

Die Triggerpunkt-Therapie ist eine spezielle Form der Massage, die sich auf sogenannte Trigger (Schmerzpunkte) bezieht. Durch Akkupressur werden Schmerzen gelindert und Blockaden gelöst.

Unsere Leistungen
  • Hausbesuche (nach kassenärztlicher Verordnung)
  • Samstags und Sonntags nach Terminvereinbarung geöffnet
  • Bademantelgang zwischen Praxis und Sauna
  • Verkauf von Geschenkgutscheinen
  • Ebenerdige Parkplätze, Barrierefreier Zugang